EU-Know-how-Transfer

Europäischer Know-how-Transfer: Wo Wirtschaft auf internationale Politik trifft

Das Projekt

Die Idee für das Projekt EU Know-How Transfer basiert auf dem in Deutschland seit vielen Jahren auf Landes- und Bundesebene erfolgreich durchgeführten KHT, dem Austausch von Wirtschaftsjunioren mit Abgeordneten des Land- bzw. Bundestages. Dieser Austausch ermöglicht es Mitgliedern am politischen Entscheidungsprozess, gerade durch die direkte Kommunikation mit den Abgeordneten, teilzunehmen. Das KHT-Programm kommt jedoch nicht nur unseren Mitgliedern zugute, sondern hilft auch den Abgeordneten, die Interessen ihrer Wählerschaft kennenzulernen.

Unsere Partner

Unsere wichtigsten Partner sind das Europäische Parlament und die Europäische Kommission, sowie die jeweiligen Mitglieder des Europäischen Parlamentes.

Die Zielgruppe

Jedes Mitglied der Wirtschaftsjunioren, das Interesse hat, den politischen Alltag kennen zu lernen, kann am Know-how-Transfer teilnehmen. Das Programm ist offen für alle europäischen Mitgliedsverbände von JCI.

Unser Erfolg

Der Erfahrungsaustausch hilft Parlamentariern und jungen Unternehmern, die gegenseitigen Positionen und ihre konkreten Hintergründe zu verstehen. So fließen die gewonnenen Kenntnisse um unternehmerische Realitäten in die politischen Entscheidungsprozesse ein. Die Teilnehmer erfahren mehr über die europäische Idee, lernen die Funktionsweise europäischer Politik kennen, stärken das Netzwerk zwischen JCI-Mitgliedern und Mitgliedern des Europäischen Parlamentes und beteiligen sich an der Bekanntmachung von JCI in den europäischen Institutionen.

Anmeldung und Informationen

Weitere Informationen, insbesondere zum Anmeldeprozess, findet ihr auf der offiziellen Homepage www.jci.cc/eukht. Für weitere Fragen steht Sara Rückriemen (srueckriemen@jci.cc, 030 20308-1519) sehr gerne zur Verfügung. Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Homepage www.jci.cc/eukht.

Kommentare sind geschlossen.